Wie-alt-ist.net
Nach Personen suchen:
wie-alt-ist.net  ⇒ Schauspieler  ⇒ Georg Uecker
Georg Uecker
ist
55Jahre alt
Georg Uecker (r.) mit Claus Vinçon beim Christopher Street Day in Köln 2005 Bildquelle: siehe Bildnachweis unten

>> Georg Uecker

geboren am 06.01.1962

Georg Uecker ist ein deutsch-norwegischer Schauspieler und Autor, der offen homosexuell lebt.

Jahre55FamilienstandLebenspartnerschaft
GeburtsortMünchenBerühmt durchFilm und Fernsehen
WohnortKöln

Biografische Fragen, Antworten und Fakten über Georg Uecker

In welchem Jahr wurde Georg Uecker geboren?

Georg Uecker wurde vor 55 Jahren im Jahr 1962 geboren.

Wie alt ist Georg Uecker?

Georg Uecker ist 55 Jahre alt und wurde vor 20.201 Tagen in München geboren und lebt nun in Köln.

Wann hat Georg Uecker Gebutstag?

Georg Uecker hat am 06. Januar Geburtstag und wurde an einem Samstag geboren. Im Jahre 2017 fällt der Geburtstag auf einen Freitag.

Wie ist das Sternzeichen von Georg Uecker?

Georg Uecker wurde im Zeichen des Steinbock geboren, nach dem chinesischen Horoskop im Jahr des Tiger.

Wo wurde Georg Uecker geboren?

Georg Uecker kam in München zur Welt.

Wodurch ist Georg Uecker bekannt geworden?

Georg Uecker wurde durch Film und Fernsehen bekannt.

Ist Georg Uecker verheiratet?

Georg Uecker ist Lebenspartnerschaft und hat keine Kinder.

Biografie von Georg Uecker

Georg Uecker kam 1962 in München zur Welt und ist ein Schauspieler und Autor. Vom Sternzeichen ist Uecker ein Skorpion und im chinesischen Sternzeichen ein Wasser-Tiger. Die Eigenschaften, die mit dem Sternzeichen Skorpion verbunden sind, Leidenschaft, Ehrgeiz und Selbstbewusstssein, treffen auf Georg Uecker besonders zu. So geht Uecker sehr selbstbewusst mit seiner Homosexualität in der Öffentlichekit um.

Aufreger im Fersehen
Vor seinem Einstieg als Schauspieler studierte Georg Uecker unter anderem Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Universität Köln. Bekannt wurde Georg Uecker vor allem durch seine Rolle des Carsten Flöter in der Vorabendserie "Lindenstraße" von Hans Geißendörfer in der ARD und im WDR. In dieser spielt Uecker bereits seit 1986 mit. Für Aufsehen sorgte vor allem der öffentliche Kuss in der Fernsehsendung mit Martin Armknecht, der den "Robert Engel" in der Serie spielte. Den auch in der Fernsehserie interessiert sich Georg Uecker für das gleiche Geschlecht. Was nicht nur positiv ankam, so bekam Uecker zahlreiche Morddrohungen.

Erkrankung an den Lymphen
Zuletzt war Uecker in seiner Rolle als Carsten Flöter kaum noch in der Fernsehserie zu sehen, auch die öffentlichen Auftritte wurden seltener. Gerüchte um eine Erkrankung an AIDS und Krebs machten die Runde in den Zeitungen und Boulevardblättern wie Bild. Gerade Bilder von einem stark abgemagerten Uecker liesen viele auf eine solche Krankheit schließen. Im August 2013 lüftete der Erfinder und Produzent der Serie "Lindenstraße" Hans Geißendörfer das Geheimnis der Krankheit Ueckers und dementierte alle Gerüchte nach Erkrankungen wie Aids. Vielmehr sei Georg Uecker an den Lymphen erkrankt, die eine langwierige Behandlung notwendig machte. Nach seiner Krankheit an den Lymphen befindet er sich aber wieder auf dem Weg der Besserung. Fans der Serie brauchen daher keine Angst zu haben, den laut Geißendörfer, wird Georg Uecker wieder als Carsten Flöter in der Lindenstraße zu sehen sein.

Abseits der Bühne
Neben seiner Schauspieler-Tätigkeit tritt Georg Uecker jährlich als Experte für den Eurovision Song-Contest, kurz ESC unter anderem im Fernsehen auf. Uecker ist Fan vom ESC seit der ersten Stunde. Jährlich bewertet er hierbei unter anderem den deutschen Beitrag beim ESC. Georg Uecker ist auch sozial engagiert, so ist er unter anderem seit 2007 Parte eines Wirtschaftsgymnasium in Berlin-Kreuzberg sowie in Holzwickende, gegen Rassismus.

Rund um Georg Uecker - Top oder Flop

  • Im Jahr 2005 spielte Uecker im Film "Ewig rauschen die Gelder" mit, der aber nur eine mäßige Quote einstreichen konnte.
p>
  • Georg Uecker steht nicht nur als Schauspieler vor der Kamera, sondern auch hinter ihr. So produzierte er die Talkshow "Blond am Freitag" in der wöchentlich Promi von Dieter Bohlen, Klausjürgen Wussow bis Uschi Glas zu verschiedenen Themen diskutierten. Ueckers Talkshow lief fast sechs Jahre wöchentlich im ZDF, moderiert wurde die Talkshow von Ralph Morgenstern. Die Talkshow wurde 2005 für den Fernsehpreis Rose d
Impressum Bildnachweis Sitemap