Wie-alt-ist.net
Nach Personen suchen:
wie-alt-ist.net  ⇒ Sport  ⇒ Guido Buchwald
Guido Buchwald
ist
56Jahre alt
Guido Buchwald 2012 im Studio bei Markus Lanz Bildquelle: siehe Bildnachweis unten

>> Guido Buchwald

geboren am 24.01.1961

Guido „Diego“ Buchwald ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger -trainer. Er gilt als einer der besten deutschen defensiven Mittelfeldspieler der Geschichte.

Jahre56Familienstandverheiratet
GeburtsortWest-BerlinKinder2
Berühmt durchSport, FussballWohnortWalddorf

Biografische Fragen, Antworten und Fakten über Guido Buchwald

In welchem Jahr wurde Guido Buchwald geboren?

Guido Buchwald wurde vor 56 Jahren im Jahr 1961 geboren.

Wie alt ist Guido Buchwald?

Guido Buchwald ist 56 Jahre alt und wurde vor 20.720 Tagen in West-Berlin geboren und lebt nun in Walddorf.

Wann hat Guido Buchwald Gebutstag?

Guido Buchwald hat am 24. Januar Geburtstag und wurde an einem Dienstag geboren. Im Jahre 2017 fällt der Geburtstag auf einen Dienstag.

Wie ist das Sternzeichen von Guido Buchwald?

Guido Buchwald wurde im Zeichen des Wassermann geboren, nach dem chinesischen Horoskop im Jahr des Ochse / Büffel.

Wo wurde Guido Buchwald geboren?

Guido Buchwald kam in West-Berlin zur Welt.

Wodurch ist Guido Buchwald bekannt geworden?

Guido Buchwald wurde durch Sport, Fussball bekannt.

Ist Guido Buchwald verheiratet?

Guido Buchwald ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Biografie von Guido Buchwald

Vom Elektroinstallateur zum Fußballer
Guido Buchwald ist in der Gegend von Reutlingen aufgewachsen. Er kam mit 18 Jahren, als gelernter Elektroinstallateur, zu den Stuttgarter Kickers. Bereits dort zeichnete er sich durch einen herausragenden Kampfgeist und Disziplin aus. Zusammen mit dem VFB Stuttgart holte er in der Abwehr immerhin gleich zwei deutsche Meistertitel. Doch nicht nur in der Regionalliga, der Bundesliga sowie in den Länderspielen, sondern auch in der Nationalmannschaft machte sich Guido Buchwald einen Namen. Zehn Jahre lang hatte er dort im Spielplan einen festen Posten inne. Im Jahre 1990 wurde er sogar weltberühmt, denn im WM-Endspiel gegen Italien degradierte er beim 1:0 den berühmten Mittelfeldstar Diego Maradona regelrecht zu einem Statisten, was sich im Liveticker sehr schnell verbreitete. Seit dieser Zeit wird Guido Buchwald im Fußball der verschiedenen Ligen scherzhaft auch als "Diego" bezeichnet. Als Weltmeister und Torjäger ist er somit verdienterweise zur Berühmtheit gelangt. Viele Fußball-Fans nannten ihn jedoch schon nach dem Achtelfinale "Diego". Der Grund hierfür war sein Übersteiger vor der Flanke zu seinem Mitspieler Jürgen Klinsmann. Das Spiel gegen die Niederlande wurde dann 1:0 gewonnen.

Spieler, Trainer und Sportdirektor
Doch Guido Buchwald spielte nicht immer nur in Deutschland. So war er Mitte der neunziger Jahre insgesamt drei Jahre lang in Tokio und spielte für die Urawa Red Diamonds. Danach zog es ihn für mehrere Jahre wieder als Trainer dorthin, wo er große Erfolge feierte. Zusammen mit seiner Mannschaft holte er dort den Meister- und Pokaltitel. Außerdem wählte man ihn zum Trainer des Jahres. Obwohl die Japaner den Spieler und Trainer sehr verehrten, wurde das Heimweh dann aber doch zu groß, sodass Guido Buchwald gegen Ende der Saison 1997/1998 zurück nach Schwaben, zu seiner Ehefrau und seinen beiden Söhnen zog. Dort spielte er, im Süden Deutschlands, für den Karlsruher SC immerhin in neun Bundesligaspielen und arbeitete als Sportdirektor. Dennoch konnte Guido Buchwald den Abstieg des Vereins nicht verhindern. Während der nächsten Saison war er 31-mal in der Zweiten Bundesliga zu sehen. 2001 war er wieder für die Stuttgarter Kickers tätig, später arbeitete er als sportlicher Berater für die Urawa Red Diamonds. Ab dem ersten Januar des Jahres 2004 war er Trainer seines früheren Klubs. Sein Traineramt in Asien schloss er im Dezember 2006 ab. Doch bereits am 11. Juni 2007 wurde er beim Zweitligisten Alemannia Aachen Cheftrainer. Seine Entlassung folgte am 26. November 2007. Danach war er der Verantwortliche im Präsidium der Stuttgarter Kickers für den Bereich Fußball/erste Mannschaft. Dort übernahm er nach einiger Zeit interimsweise das Traineramt, später kehrte er jedoch wieder auf seinen Präsidium-Posten zurück. Am ersten Oktober 2013 trat er zurück.

Einsätze in der Nationalmannschaft
Für die A-Nationalmannschaft stand Guido Buchwald insgesamt 76-mal auf dem Platz. Sein Debüt fand am 22. Mai 1984 im Spiel gegen Italien statt.

Rund um Guido Buchwald - Top oder Flop

  • konnte Abstieg des FSC nicht verhindern
  • November 2007: Entlassung als Trainer beim Alemannia Aachen
  • zwei Mal Deutscher Meister 83/84 sowie 91/92 in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart
  • Finalist 85/86 mit dem VfB Stuttgart im DFB-Pokal
  • Finalist 88/89 mit dem VfB Stuttgart im UEFA-Cup
  • Drei EM-Teilnahmen: in den Jahren 1984, 1988 und 1992
  • zwei WM-Teilnahmen in den Jahren 1990 und 1994
  • 1992 Vize-Europameister
  • 1990 Weltmeister
  • Trainer
  • Sportdirektor
Impressum Bildnachweis Sitemap