Wie-alt-ist.net
Nach Personen suchen:
wie-alt-ist.net  ⇒ Unternehmer  ⇒ Klaus-Michael Kühne
Klaus-Michael Kühne
ist
80Jahre alt
Bildquelle: siehe Bildnachweis unten

>> Klaus-Michael Kühne

geboren am 02.06.1937

Klaus-Michael Kühne ist Verwaltungsratsmitglied und Mehrheitseigner sowie größter Einzelaktionär des internationalen Logistikdienstleisters "Kühne + Nagel" und gemeinsam mit seinen Eltern Stifter der Kühne-Stiftung.

Jahre80Familienstandverheiratet
GeburtsortHamburgBerühmt durchUnternehmer, Kühne + Nagel
Wohnortschweizerisches Schindellegi am Zürichsee

Biografische Fragen, Antworten und Fakten über Klaus-Michael Kühne

In welchem Jahr wurde Klaus-Michael Kühne geboren?

Klaus-Michael Kühne wurde vor 80 Jahren im Jahr 1937 geboren.

Wie alt ist Klaus-Michael Kühne?

Klaus-Michael Kühne ist 80 Jahre alt und wurde vor 29.246 Tagen in Hamburg geboren und lebt nun in schweizerisches Schindellegi am Zürichsee.

Wann hat Klaus-Michael Kühne Gebutstag?

Klaus-Michael Kühne hat am 02. Juni Geburtstag und wurde an einem Mittwoch geboren. Im Jahre 2017 fällt der Geburtstag auf einen Freitag.

Wie ist das Sternzeichen von Klaus-Michael Kühne?

Klaus-Michael Kühne wurde im Zeichen des Zwilling geboren, nach dem chinesischen Horoskop im Jahr des Ochse / Büffel.

Wo wurde Klaus-Michael Kühne geboren?

Klaus-Michael Kühne kam in Hamburg zur Welt.

Wodurch ist Klaus-Michael Kühne bekannt geworden?

Klaus-Michael Kühne wurde durch Unternehmer, Kühne + Nagel bekannt.

Ist Klaus-Michael Kühne verheiratet?

Klaus-Michael Kühne ist verheiratet und hat keine Kinder.

Biografie von Klaus-Michael Kühne

Klaus-Michael Kühne kam am 2. Juni 1937 in Hamburg zur Welt. Er ist Unternehmer und Manager, Verwaltungsratsmitglied und Mehrheitseigner, außerdem der größte Einzelaktionär des internationalen Unternehmens Kühne + Nagel. Mit seinen Eltern zusammen ist er Stifter der Kühne-Stiftung.

Unternehmerisches Leben
Klaus-Michael Kühne ist der Enkel des Unternehmers August Kühne und des Sohn des Speditionskaufmanns Alfred Kühne. Er machte nach dem Abitur eine Banklehre von zwei Jahren. Als Bank- und Außenhandelskaufmann war er bei verschiedenen Speditionen, Schiffsmaklern und Reedereien angestellt. Im Jahre 1958 trat er ins Familienunternehmen ein. Ab 1963 mit 26 Jahren Komplementär und Teilhaber des Unternehmens. Kühne + Nagel wurde 1966 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Klaus-Michael Kühne wurde Vorstandsvorsitzender, von da an war der Firmensitz in der Schweiz.

1970, versuchte Klaus-Michael Kühne ein Reedereiunternehmen aufzubauen, und musste das Unternehmen in Fremdbesitz geben. Später kaufte er die Aktien zurück. Von 1998 an ist er Präsident und Delegierter des Verwaltungsrats. Die "Kühne Holding AG" ist alleiniges Eigentum Klaus-Michael Kühnes und an der "Kühne + Nagel International AG" besitzt er Anteile von 55,75 Prozent. 2008/2009 wurde er Miteigentümer ander Reederei Hapag-Lloyd.

Dezember 1989 heiratete er seine Frau Christine. Seit 1975 wohnt er in der Schweiz in Schindellegi am Zürichsee. Dort befindet sich der Hauptsitz von dem Unternehmen Kühne ist auf der Liste de reichsten Deutschen auf Rang sieben. Sein Privatvermögen wird auf etwa 9,8 Milliarden US-Dollar geschätzt. Er ist somit der reichste Spediteur Deutschlands.

Die Otto Beisheim Management Schule verlieh ihm am 27. November 2008 die Ehrendoktorwürde

Rund um Klaus-Michael Kühne - Top oder Flop

  • keine
  • Stifter der Kühne-Stiftung. Eine Stiftung nach schweizer Recht, in die der Unternehmer fünf Millionen Schweizer Franken im Jahr einbringt und die auch das Firmenvermögen bekommen soll.
  • Gemeinsam Hamburg und der TU Hamburg-Harburg gründete Kühe im Jahr 2003 die Hamburg School of Logistics, aus der sich die Kühne Logistics University entwickelte.
  • Zusammenarbeit mit der TU Berlin, wo das Fachgebiet Internationale Logistiknetze eingeführt wurden.
  • an der WHU - Otto Beisheim School in Vallendar unterstützt die Kühne-Stiftung das "Kühne-Zentrum für Logistikmanagement" und den "Kuehne Foundation Endowed Chair of Logistics Management".
  • 2005 wurde Klaus-Michael Kühne in die Logistik Hall of Fame eingetragen
  • Einsatz für die Errichtung der Elbphilarmonie - 2007 Ehrung vom Senat Hamburg
  • Kühne ist Investor beim Fußballclub Hamburger SV. Er bekam für 12,5 Millionen Euro, 2010 im Sommer 33 Prozent der Transferrechte an den Spielern: Dennis Aogo, Paolo Guerrero, Dennis Diekmeier, Marcell Jansen, Heiko Westermann und Lennard Sowah. Für den Transfer von Rafael van der Vaart im Jahr 2012, gab Kühne ein Darlehen und bekam dafür eine Beteiligung an den Transferrechten von van der Vaart während seiner Vertragslaufzeit.
Impressum Bildnachweis Sitemap